Abendmahl, Gründonnerstag, Karfreitag, Ostern...

In diesen Tagen fehlt manches in unseren Kirchen. Gottesdienste, Osternacht, Abendmahl...

Mancher, manchem  fehlt gerade auch die Gemeinschaft am Tisch des Herrn. In unserer Kirche gibt es den Gedanken, auch mit dem Abendmahl auszusetzten, bis - ja, bis wann? Andere überlegen, ob man in an einer Abendmahlsfeier im Fernsehen mitfeiert, vielleicht auch mit Wein (oder Traubensaft) und Brot, die dann in der Familie herumgehen. Ungewohnt...

Und vielleicht erinnert sich auch jemand daran, dass es durchaus Zeiten gab, wo im Haus das Abendmahl gefeiert wurde. Ein Tisch, Kerzen, vielleicht ein Kreuz. Ein Lied (z.B. ab Nr. 213, 578), ein Gebet (warum nicht Psalm 23: Der Herr ist mein Hirte oder unter Nr 677 bzw. 882.1). die Einsetzungsworte (sie sind im Gesangbuch unter Nr 679 auf Seite 1156 abgedruck). Ein gemeinsamer Friedensgruß: Friede sei mit dir. Brot und Wein (oder Traubensaft) gehen herum: Christi Leib, für dich gegeben. Christi Blut, für dich vergossen. Ein Gebet danach (vgl. Nr. 677), Ein Segen: Es segne und behüte uns der Allmächtige, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Und vielleicht noch ein Lied zum Schluß.

Und sonst?

Am Karfreitag wird Dr. Engl in der Kirche die Orgel spielen. Der schöne Plan, die Aufnahme auf die Homepage zu stellen, klappt leider nicht. Die Aufnahme gelang nicht so, dass man sie veröffentlichen könnte.

Am Abend des Karfreitags wird ein angestrahltes "Karfreitagskreuz" vor unserer Christuskirche stehen. Die Medien haben über diese Aktion ja schon berichtet. Bilder von dieser Aktion in hier unten.

Und am Ostersonntag und Ostermontag wird unsere Osterkerze im Eingang unserer Kirche brennen. Wenn Sie vorbeikommen bei einem Spaziergang und eine Laterne dabei haben, können Sie sich gerne dieses Osterlicht mit nach Hause nehmen.