Unsere Gottesdienste im Internet und das Gottesdiensttelefon

Der technische Fortschritt ist inzwischen auch bei uns angekommen. Es gibt unsere Gottesdienste nun auch im Internet. Noch nicht alle, und noch klappt nicht alles, wie es soll. Darum bitte Nachsicht.

Danke auch an den Kirchenvorstand (denn die Ausstattung kostet Geld, und darüber entscheidet dieses Gremium) und die Beiden, die grade versuchen, die Übertragung "alltagstauglich" zu machen.

Wenn Sie schauen wollen, was es aktuell gibt, klicken Sie hier oder verwenden Sie folgende Adresse:

https://m.youtube.com/channel/UCD0CVeQZSg9hODT9EIzv24Q

 

Aber nicht jede bzw. jeder hat Internet. Und der Gemeindebrief ist vielleicht auch schon gelesen und im Altpapier. Oder es stellt sich die Frage: wie sieht es aus mit Gottesdiensten und Veranstaltungen in der Kirche?

Darum gibt es bis auf weiteres einen neuen Service. Ein Gottesdiensttelefon mit einer Ansage, was die nächste Zeit alles ist (oder ausfallen muss, oder sich ändert...).

Die Nummer ist:

08071/5259855.

 

Ungeduldig, weil noch nicht Weihnachten ist? Vielleicht hilft unser Adventskalender

Wann ist endlich Weihnachten? Gerade, wenn jemand jung ist, sind die Tage bis Weihnachten manchmal unendlich lange.

Wir haben vielleicht eine kleine Unterstützung, dass die Zeit nicht ganz so lange wird. Ab dem 1. Dezember wird es hier auf der Homepage einen Adventskalender geben. Für die Kleinen und die Großen!

Für Euch Kinder was zum Ansehen, Basteln... Und für uns Große gibt es jeden Tag ab dem 1. Dezember ein kurzes geistliches Wort von Cordula Zellfelder, Holger Möller und Peter Peischl.

Und wenn Sie sich auf dem Bild wundern, wo auf einmal der Baum vor der Kirche herkommt: das ist dieses Jahr unser Weihnachtsbaum. Denn Heilig Abend - wir wollen vor der Kirche feiern. Mit Abstand und so. Und mit einem Baum...

Einladung für Euch Kinder: auf einem begehbaren Weg zur Krippe

Liebes Musicalkind!


Machst du dich mit uns auf den Weg zu einem besonderen Weihnachtsfest?

Gemeinsam wollen wir nachspüren, wie es Maria und Josef, den Hirten und den heiligen drei Königen auf dem Weg zur Krippe ging. Dieses Jahr haben wir auch mal Zeit darüber nachzudenken, was Weihnachten eigentlich für uns bedeutet.
Bei all dem soll für die Kinder in Wasserburg eine „Ausstellung“ oder „begehbarer Weg zur Krippe“  in der Kirche und um die Kirche herum entstehen. Auch ohne Musical können wir uns also wieder richtig kreativ austoben. Wir sind gespannt, welche Ideen ihr habt.

Im November schicken wir euch unser Programm und alle wichtigen Informationen nach Hause - per Mail, per Post und über den neu eingerichteten Youtubekanal der evangelischen Kirche. Wir hoffen sehr, dass wir uns im Dezember tatsächlich treffen dürfen

Machst du dich mit uns auf diesen besonderen Weg?
Dann schick bitte bis zum 6. November eine Mail an haasirene@web.de.
Darin sollte Folgendes stehen:
Name, Alter, Adresse, Festnetznummer und Handynummer (falls ihr Whatsapp nutzt).

Am Sonntag, den 3. Advent soll unsere „Ausstellung“ dann in einem feierlichen Gottesdienst für eure Familien eröffnet werden.

Ganz sicher wird es dieses Jahr anders, aber wir sind schon jetzt sicher, dass viele schöne Dinge entstehen werden und wir freuen uns sehr auf diesen spannenden Weg mit euch.

Herzliche Grüße, Gottes Segen für dich und deine Familie und bleibt gesund!
Dein Weihnachtsteam

 

Eine Leiter am Pfarrhaus... (mit Nachtrag)

... und das in Oberbayern. Da könnte man ja wer weiß was denken.

Aber vielleicht ist alles ja auch ganz anders? Am 31.10., abends im Gottesdienst zum Reformationsfest, gab's vielleicht die Antwort. Die neue Außenbeleuchtung ist - wenigstens zum Teil - fertig und montiert.

Und so sieht es aus:

Konfirmation 2020

Durch die Beschränkungen wegen des Coronavirus  ist auch die Konfirmation ganz schön durcheinander gekommen. Immerhin: nun hat es doch geklappt. Am 24.10. war die gemeinsame Konfirmandenbeichte, und dann gab es Konfirmationen in kleiner Runde und mit viel Abstand am 25.10., 2x am 31.10. und einmal am 1.11.

"Du Narr" war das Thema. Pfarrerin Zellfelder kam zur Predigt mit einer Narrenkappe herein. Im Dialog mit Pfarrer Peischl dachte sie darüber nach, dass mancher Zeitgenosse glaubende Menschen so sehen. Besonders, wenn sie offen von ihrem Glauben sprechen.

Votivtafeln am Marterl vor der Kirche restauriert

Länger als unsere Christuskirche alt ist, steht das Marterl an der Ecke Ponschabaustraße - Surauerstraße. Die Votivtafeln hatten in den letzten Jahren doch ziemlich gelitten. Nun sind sie wieder restauriert. Willy Reichert hat sich darum gekümmert.

In der Kirchenvorstandssitzung am 21.10.2020 brachte sie Markus Pöhmerer dann mit. Und Ingo Hesse hat sie inzwischen wieder an ihrem Platz montiert. Hier ein paar Bilder:

+ + + Decken mitbringen in den Gottesdienst...!!! (und weitere Infos) + + +

Keiner kann sagen, wie es weitergeht. Der "s. V." (sch... Virus) sorgt einmal mehr für Ärger.

In den Gottesdiensten wollen wir nun verstärkt die Masken vor der Nase dran lassen und natürlich auch gut Lüften. Abstand etc. sind ja sowieso klar. Und nach dem Gottesdienst noch beieinander stehen geht auch, aber mehr nicht mehr.

Das mit dem Lüften hat nur einen Nachteil. Es könnte kalt werden. Darum ein Vorschlag: nehmen Sie sich einfach eine Decke mit in den Gottesdienst.

Und: "Der Letzte in der Kneipe" am 31.10. fällt aus.