Jeweils Aktuelles... - oder: auf dem Weg zur halben "Normalität"

Hier blüht es für Biene, Himmel und Co - auf dem Rasen vor der Kirche. Wenn kein Gemeindefest ist, braucht es auch keinen kurzen Rasen. Na, nicht nur die Bienen von Cordula Zellfelder freuen sich hoffentlich darüber.

Das Fenster am Pfarramt hat inzwischen auch eine neue Dekoration, die Spiegelungen und der Inhalt laden zum Nachdenken ein... (s.u. in der Bildergalerie)

Gottesdienst ohne Maske ist wieder möglich. Wir haben in der Junisitzung im Kirchenvorstand überlegt: mit 1,5 m Abstand passen auch nicht viel mehr Leute in die Kirche. Und voll war sie die letzten Sonntage auch nicht. Von daher wollen wir die 2 m wieder lassen, dafür geht esdann auch mit Singen ohne Maske. Und der Ablauf soll immer mehr zum "gewohnten" Ablauf zurückkehren.

Aktueller Stand für das Hygienekonzept: 2 m Abstand (Familien können zusammensitzen), Mund-Nase-Schutz nur noch zum Rein- und Rausgehen, das eigene Gesangbuch braucht es nicht mehr (wir können wieder Gesangbücher ausgeben, wenn sie nach dem Gottesdienst wieder eingesammelt werden und 72 Stunden in Quarantäne gesteckt werden).

Und klar: Hände waschen / desinfizieren, und noch kein Kindergottesdienst. Vorne am Altar und vor dem Lesepult ist eine Plexiglasscheibe. Das Abendmahl ist bis auf weiteres ausgesetzt, auch wenn das schmerzt. Wenn mehr als 50 Gemeindeglieder kommen - angesichts des guten Wetters können wir auch draußen vor der Kirche mitfeiern.

Und wenn Sie krank sind oder nicht so ganz fit fühlen (Sie wissen schon: Fieber, Husten...) oder die letzten 14 Tage Kontakt mit corona-positiven Menschen hatten - bitte draußen bzw. daheim bleiben! Wenn Sie sich unsicher sind: ich habe eine App gefunden, die einem vielleicht ein wenig beim Nachdenken helfen kann, ob man beim Arzt anrufen sollte...: https://covapp.charite.de/ (funktioniert möglicherweise nicht mit dem Internet-Explorer), mit Firefox geht es, weiteres habe ich nicht probiert.

Peter Peischl