Archiv 2020

Orgelkonzert am Samstag, 25.7.2020, 19.00 Uhr

Am Samstag, den 25.7. um 19.00 Uhr, wird es musikalisch in unserer Wasserburger Kirche (Surauer Str. 3).

Unser Kirchenmusikdirektor Andreas Hellfritsch hatte während der Conrona-Schließungen sicher viel Zeit zum Üben. Und wir bekommen nun die Früchte dieses Fleißes und Könnens ab. Und natürlich wird die Orgel auch davor die jährliche Stimmung bekommen haben...

Herzliche Einladung zu diesem musikalischen Hochgenuss.

 

 

+ + + Hilfsmittel + + +

Falls Sie kurzfristig einen Rollstuhl, einen Rolator, einen Duschstuhl oder eine Einkaufstasche auf Räder brauchen, die Gemeinde hat was und kann es verleihen. Anfragen bitte ans Pfarramt.

Neue alte Töne...

waren am 12.7. vor dem Gottesdienst zu hören. Denn inzwischen ist auch - mit Abstand - wieder Blechbläsermusik möglich. Auf dem Bild fehlt Pfrin Zellfelder, die war da schon unterwegs zur Sakristei. Denn an diesem Sonntag war auch ihre Schwester Dekanin i.R. Gabriele Burmann da. Sie brachte die Predigt mit.

Der Letzte in der Kneipe...

Nun geht es wieder: 10 Leute, die sich treffen. Und wir probieren es auch wieder:

Dienstag, 30.6.2020, ab 20.00 Uhr, Gasthaus Bichler, Ramerberg, Dorfstr. 11.

Ein wenig besammensitzen, reden... Ein wenig neue Normalität (mit Papier-Ausfüllen)...

Herzliche Einladung!

Rama Dama am 7.7. - aber schon um 18.00 Uhr

"Alle Jahre wieder" gibt es bei uns auch im Sommer. Und auch in diesem Jahr. Es ist doch einiges zu Jäten, Graben, zum Ausschneiden...

Termin: Dienstag, 7.7. (das ist der Termin von "am 7. um 7"), aber schon um 18.00 Uhr, an und um Kirche und Gemeindehaus (Wasserburg, Surauer Str. 3).

Wenn Sie eigenes Handwerkszeug mitbringen können, wäre das nicht schlecht. Oberflächen sollen vor einem Personenwechsel immer noch mal desinfiziert werden. Und die Sache mit dem Abstand dürfte kein Problem sein. Jetzt darf es nur nicht regnen oder schneien...

Jeweils Aktuelles... - oder: auf dem Weg zur halben "Normalität"

Hier blüht es für Biene, Himmel und Co - auf dem Rasen vor der Kirche. Wenn kein Gemeindefest ist, braucht es auch keinen kurzen Rasen. Na, nicht nur die Bienen von Cordula Zellfelder freuen sich hoffentlich darüber.

Das Fenster am Pfarramt hat inzwischen auch eine neue Dekoration, die Spiegelungen und der Inhalt laden zum Nachdenken ein... (s.u. in der Bildergalerie)

Gottesdienst ohne Maske ist wieder möglich. Wir haben in der Junisitzung im Kirchenvorstand überlegt: mit 1,5 m Abstand passen auch nicht viel mehr Leute in die Kirche. Und voll war sie die letzten Sonntage auch nicht. Von daher wollen wir die 2 m wieder lassen, dafür geht esdann auch mit Singen ohne Maske. Und der Ablauf soll immer mehr zum "gewohnten" Ablauf zurückkehren.

Aktueller Stand für das Hygienekonzept: 2 m Abstand (Familien können zusammensitzen), Mund-Nase-Schutz nur noch zum Rein- und Rausgehen, das eigene Gesangbuch braucht es nicht mehr (wir können wieder Gesangbücher ausgeben, wenn sie nach dem Gottesdienst wieder eingesammelt werden und 72 Stunden in Quarantäne gesteckt werden).

Und klar: Hände waschen / desinfizieren, und noch kein Kindergottesdienst. Vorne am Altar und vor dem Lesepult ist eine Plexiglasscheibe. Das Abendmahl ist bis auf weiteres ausgesetzt, auch wenn das schmerzt. Wenn mehr als 50 Gemeindeglieder kommen - angesichts des guten Wetters können wir auch draußen vor der Kirche mitfeiern.

Und wenn Sie krank sind oder nicht so ganz fit fühlen (Sie wissen schon: Fieber, Husten...) oder die letzten 14 Tage Kontakt mit corona-positiven Menschen hatten - bitte draußen bzw. daheim bleiben! Wenn Sie sich unsicher sind: ich habe eine App gefunden, die einem vielleicht ein wenig beim Nachdenken helfen kann, ob man beim Arzt anrufen sollte...: https://covapp.charite.de/ (funktioniert möglicherweise nicht mit dem Internet-Explorer), mit Firefox geht es, weiteres habe ich nicht probiert.

Peter Peischl

 

 

Kurzandachten ab dem 28.4.2020

Vielleicht gibt es einen Silberstreif am Horizont - was die Möglichkeit betrifft, wieder gemeinsam Gottesdienst zu feiern. Vorerst helfen wir uns mit kurzen Andachten hier auf der Homepage.

Und wie es nach dem 3.5. konkret mit den Gottesdiensten weitergeht, klären wir Anfang nächster Woche in der Dienstbesprechung, im Kirchenvorstand und auf einer Pfarrkonferenz (alles "mit Abstand" wie auf einem Bildschirm).

3.5.2020 (Was ich sehe hängt davon ab, was ich suche) - Cordula Zellfelder

Die Kirchgeldbriefe werden verschickt...

Eigentlich sollten die Kirchgeldbriefe schon längst bei Ihnen sein. Durch ein Versehen wurden sie jedoch nicht zentral verschickt, sondern kamen in Pfarramt. Und dann kam Corona, und wir haben erst einmal gewartet, was da nun auf uns zukommt...

Das Kirchgeld ist ein Teil der Kirchensteuer. Das Kirchgeld bleibt voll und ganz in unserer Gemeinde. Dieses Jahr ist die Küche im Gemeindehaus im Blick. Manche der Geräte sind abgenutzt und funktionieren nicht immer richtig. Dafür soll dieses Jahr das Kirchgeld mitverwendet werden. Aber das ist im Begleitbrief alles erklärt.

Weitere Informationen zum Kirchgeld gibt es hier: https://www.kirche-und-geld.de/kirchgeld.php.