Archiv 2015

7.Oktober 2015 "Sarah Hakenberg"

In der Reihe "Am 7. um 7" war es diesmal ein ganz besonderer Abend, den die Zuschauer im Gemeindehaus der Christuskirche erleben durften. Sarah Hakenberg, eine weithin bekannte Musik-Kabarettistin, war mit Ihrem dritten Soloprogramm "Struwwelpeter reloaded" zu Gast. Die knapp 100 Besucher erlebten einen Abend, der die Lachmuskeln hüpfen ließ. Mit Ihren Geschichten und Liedern, in denen Sie das wohl jedem bekannte Buch des Struwwelpeters ins 21.Jahrhundert versetzte, traf Sie voll ins Schwarze. Da wurde der Zappelphilipp zur Ritalin-Aline, der Suppenkaspar zum drallen Kalle und der Hans-guck-in-die-Luft zur Mandy-guck-aufs-Handy. Ihr nettes Lächeln und Ihr virtuoses Klavierspiel standen im Kontrast zu den bitterbösen, aber treffenden Reimen wie "So kriegst du passend, wenn auch erblassend, zur Handy-App, ein Handycap!". Ein gelungener Abend, den die Künstlerin mit einer kleinen Autogrammstunde und einem Lächeln beschloss.

7.Juli 2015 "Garten und Grill"

Im Juli waren wieder rund 20 fleißige Helfer dabei unseren Garten rund um das Gemeindehaus in Ordnung zu bringen. Wie im letzten Jahr hatten wir tolles Wetter und haben viel geschafft. Beim gemeinsamen Grillen konnten sich dann Alle entspannen und stärken.

7.Juni 2015 "Pilgern auf dem Jakobsweg"

Ab sieben Uhr konnten sich die Pilger in der Christuskirche einfinden. Nach dem Pilgersegen führte der Weg über St. Jakob an der Gaberseer Forensik vorbei bis nach Attel. Mittagspause wurde in Ramerberg gehalten. Neben geistlichen Übungen (SChweigen, Bedenken von Psalm 23, eigene Aufbrüche) begleitete die Sonne die neun Pilger. Die 18 Kilometer gingen sich in froher neunköpfiger Runde locker. Nach dem SChlusssegen in Rott labten sich die Jakobspilger im Biergarten, bevor den ÖPNV der Region genießen konnten. Erika und Holger Möller freuten sich, dass die Gruppe ebenso viel Spaß erfuhr wie die Leitung bei der Vorbereitung der Wegstrecke. Fortsetzung darf und wird folgen! (Bericht von Holger Möller)

6.Januar 2015 "Neujahrskonzert"

Zum zweiten Mal nach 2013 gaben die ehrenamtlichen Musikerinnen und Musiker unserer Gemeinde am 6.1.2015 ein gemeinsames Konzert. Zum Neujahrskonzert spielten die verschiedenen Gruppen Musik aus fünf Jahrhunderten. Von Praetorius bis Michael Jackson war alles vetreten. Gleichzeitig wurde mit diesem Konzert die Erweiterung unserer Orgel um zwei Register gefeiert. Herr Dr. Engl spielte zu diesem Anlass die Toccata aus der 5.Orgelsymphonie von Charles-Marie Widor. Die Flötengruppe "Flutes and more", Luise Kink am Hackbrett, die Blechbläser, die Gruppe Fox Musica sowie Petra und Andreas Weber an Orgel und Saxophon bzw. Querflöte wussten das Publikum ebenso zu begeistern. Den Abschluss des Konzerts bildete der Welthit "Heal the world" von Michael Jackson, den der verstorbene Künstler geschrieben hat, um die Welt ein bisschen friedlicher und besser zu machen. Beim anschließenden Glühweinempfang im Gemeindehaus wurde der Erfolg gefeiert und bereits die ersten Pläne für das nächste Konzert geschmiedet.